[archive] - [review 2002] - [youth club - schalkau]

[back]




youth club - schalkau

28.9.2002

Ein Eintritt von 0,50 pro DJ, heute ein dicker Grund wieder einmal einer Veranstaltung der "Bewegung Ost" einen Besuch abzustatten. Auffällig gleich zu Beginn: die Flooraufteilung.

Im Gegensatz zur Party am 20.07.2002 (siehe reviews) war der Teckknofloor diesmal im Keller und der Housefloor oben. Zugegeben, eine positive Veränderung ;) Denn im Hardfloor herrschte wirklich eine fette, diesige Atmosphäre. Viel Nebel, wenig Licht, super Stroboskope und eine mehr als ausreichende Soundanlage, die den kleineren Tekknofloor wirklich mehr als genug mit dumpfen Bässen versorgte :)

Angefangen wurde circa gegen 22.30 Uhr mit EVIL TRUST, der mit seinem harten experimentellen Sound schon zu Beginn die erste Belastungsprobe durchlief. Direkt nach ihm gab es einen LiveAct zu hören und sehen: ORANGE BUD -live-. Richtig gut, was er aus seiner mitgebrachten Technik rausgeholt hat.

Irgendwann zwischen 24 Uhr und 1 Uhr stand dann RENO WRAINS an den Turntablez und gab sein Bestes! Nach seinem Set hiess es dann: Bahn frei für TAKRAFF -live-. Der zweite Live Act an diesem Abend. Hart und immer schön nach vorne eben ;) Kurz vor 3 Uhr gab JUMPING POINT überraschend seinen Einstand an diesem Abend, denn von ihm war nichts angekündigt. Sozusagen der Überraschungs-DJ in dieser Nacht! Er steigerte sein Set durchweg. Begonnen mit einem etwas langserem Mixing steigerte er seinen Gig durchweg bis ungefähr halb 5, als er die DJ-Bürde an CHRIS HOPE übergab. Auch er lies sich nicht lumpen und sein progessiv-tribales Set rundete die Nacht ab und leitete gut in den Morgen ein!

Jedenfalls ging es im Tekkfloor in dieser Nacht heiß her. Gefeiert wurde, mal mehr mal weniger! Wirklich etwas für die Bösen unter euch ;)

Wem es im Tekknokeller jedoch zu hart wurde, hatte immernoch die Möglichkeit in den Housefloor auszuweichen. Dort gestalten "French Vanilla" den Hauptteil der Nacht.

Hinter diesem Namen stehen DIRK SCHRITTMACHER, dessen Set im Discohouse-Bereich anzusiedeln ist, und CHRIS FRACAS, dessen grooviger treibender Gig stets eine gute Abwechslung darstellte. Nicht zu vergessen sei hier auch ANDY M, der zum Ende hin sein Können unter Beweis stellen konnte. Der Sound im Housefloor wurde gut vom tanzenden Publikum angenommen und es wurde durchweg gefeiert, auch bis in die Morgenstunden.

Deutlich erkennbar war auch die gestiegene Anzahl von Besuchern, die gute Stimmung und akzeptable Getränkepreise. Somit war diese Party eine gelungene Alternative in dieser Nacht.

In diesem Sinne: Seien wir gespannt auf die nächste Party.

Und die nächste lässt gar nicht so lange auf sich warten: so wird DJ Massimo am 5.10. in Römhild zu Gast sein und die Hütte hoffentlich ordentlich rokken!

people.jpg

people1.jpg

people2.jpg

people3.jpg

people4.jpg

people5.jpg

people6.jpg

people7.jpg

people8.jpg

[Text by TobyL / Pics by Chris Hope]
powered by PURDEY´s ENERGIEdRINKS!!!

[top]